Roads in Kyrgyzstan

Das Team „Roads to Siberia“ von 2015 macht sich wieder mal auf nach Zentralasien.

 

Am Samstag, den 22.06.2019 ist es soweit. Das Team „Roads to Siberia“ geht wieder auf Tour. Zwar diesmal nur für knapp 3 Wochen, aber wir haben uns wieder ein spezielles Ziel ausgesucht.

Diesmal ist Kirgistan unser Ziel. Wir kennen das Land ja ein bisschen durch unseren Besuch in 2015 und fanden es damals bereits reizvoll und „erfahrenswert“, nur diesmal dann für mehr als ein paar Tage. Wir haben in Osh Motorräder bei Muztoo gemietet, 3 Yamaha XT 600 und werden damit das Land ausgiebig erfahren. Das Schöne an Kirgistan ist nämlich, dass es relativ wenig asphaltierte Straßen gibt und die Zahl der unbefestigten Pisten ziemlich unendlich ist!

Die grobe Routenplanung steht. Unter anderem werden wir natürlich wieder am Songkul in einem Jurten-Camp übernachten; die ehemalige Karawanserei Tash Rabat besuchen; den Tosor-Pass überqueren; bei Arslanbob die Walnusswälder bewundern; am Fuße des Pik Lenin campen (natürlich auch an anderen Plätzen); die verschiedensten abgelegenen Pisten erkunden; bei Barskoon die Strecke zu den Minen erkunden; eventuell die Piste von Kara Say nach Enilchek erkunden; die alte Uran-Mine bei Ming Kush besuchen und last but not least einen oder zwei Tage Badeurlaub am Yssikkol machen.

Da wir wohl nicht so regelmäßig mit W-LAN versorgt werden können, erfolgen die Updates des Blog halt sporadisch, aber ich verspreche euch, es wird wieder interessant werden.

Frühjahr in Italien
Tag 1 - Roads in Kyrgyzstan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.