Motorradversicherung für Südamerika

Natürlich ist es empfehlenswert für Südamerika auch eine KFZ-Versicherung abzuschließen. Zum einen wird man manchmal an Grenzen danach gefragt, das kommt aber eher selten vor, zum anderen passiert es, dass man bei einer Polizeikontrolle einen Versicherungsnachweis vorzeigen muss. Zwar ist mir das in vielen Monaten in Südamerika auch nur zweimal passiert, aber da war es gut, dass ich die Versicherung hatte. Zum Glück musste ich nie Gebrauch von der Versicherung machen. Daher kann ich zur Schadensabwicklung nichts sagen.

Option 1: Online über Speiser Asesores en Seguros

Aus meiner Sicht absolut empfehlenswert für die Motorradversicherung in Südamerika ist Speiser Asesores en Seguros. Der Kontakt erfolgt noch von Deutschland aus per Email: roby@speiserseguros.com.ar . Die Kommunikation erfolgt in Deutsch und die Versicherung erfolgt über die Allianz Argentina. Die Haftpflichtversicherung kostet für ein Motorrad für 6 Monate (Minimallaufzeit für Motorräder) ca. 50 US Dollar und kann frühestens 30 Tage vor Versicherungbeginn abgeschlossen werden. Die Versicherung gilt dann für Argentinien, Uruguay, Paraguay, Brasilien, Bolivien und Chile. Diebstahl kann nicht versichert werden.

Nachdem man Speiser Asesores en Seguros nachfolgende Informationen per Mail geschickt hat organisieren die die Unterlagen.
Benötigte Informationen für die Beantraung der Police: Name, Passnummer, Geburtsdatum, Marke u. Modell des Motorrads, Baujahr, Motornummer/Chassisnummer, Kennzeichen, Gültigkeitszeitraum der Police.

Dann muss man noch den Versicherungsbetrag überweisen. Das muss leider auf ein Konto der Allianz in der USA erfolgen. Ansich kein Problem, nur sind die Überweisungsgebühren der Bank oft fast so hoch wie die Police.

Nach ca. zwei Wochen erhält man dan die Versicherungsunterlagen von Speiser Asesores en Seguros per Email. Einige Teile muss man noch ausdrucken. Fertig – es kann losgehen.

Option 2: Vorort über Triunfo Seguros in Salta, Argentinien

Bei meinem ersten Aufenthalt in Südamerika habe ich die KFZ-Versicherung vor Ort in Argentinien abgeschlossen. Zunächst bin ich zum Büro von Triunfo Seguros in Salta, Argentinien gelaufen. Es gibt angeblich nicht viele Versicherungen in Südamerika, welche ausländische KFZ versichern, aber Triunfo Seguros bietet diesen Service an. Das Büro liegt in der Zuviria 627, A4400 Salta. So sieht das Büro dann von außen aus.

Sobald man an der Reihe ist, erstellt ein netter Mitarbeiter die Unterlagen mit einem.

Nicht ganz einfach, wenn man keinen Wohnsitz in Argentieren usw. hat, aber es klappt. Die Mitarbeiter sind super freundlich. Und so funktioniert es auch wenn man kein oder nur wenig Spanisch kann.

Danach muss man noch die Police bezahlen. Das funktioniert nicht im Büro. Dafür muss man sich eine Zahlstelle suchen. Gängig ist Rapipago. Es gibt viele Büros in der Stadt, ich war hier.

Hier bezahlen die Argentinier die Miete, den Strom usw. Mit dem Zahlschein vom Versicherungsbüro geht man zur Zahlstelle und zahlt bar. Die Versicherung musste ich für ein halbes Jahr abschließen, aber bezahlen kann man immer für ein Monat. Ich habe nur für vier Monate gezahlt. Den Rest habe ich einfach, auf Empfehlung der Versicherungsmitarbeiterin, verfallen lassen. D.h. einfach nicht mehr bezahlt. Für seche Monate kostet die Versicherung ca. 15 Euro. Also mal echt sehr günstig.

Die Versicherungsunterlagen erhält man dann nach ca. zwei Wochen per Mail. Das wars.
Hier auf iOverlander gibt es einige aktuelle Informationen zu dieser Option.

Motorradtransport mit der Bahn in Russland
POIs für Südamerika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.